Zum Hauptinhalt springen

Tschechische Republik

Internationale Kooperationen

Institut für Molekulargenetik am Zentrum für Phenogenomics, Prag, Tschechien

Im Jahr 2013 Generierung einer konditionalen Knock Out Maus von ATF2 über das EU-Programm "Infrafrontier-13 EUCOMM" am Institut für Molekulargenetik am Zentrum für Phenogenomics, Prag, Tschechien. Hieraus entstand eine fruchtbare wissenschaftliche Zusammenarbeit.

Gemeinsame Projekte:

2018 Gemeinschaftsprojekt "Bayerisch-tschechische akademische Projekte 2018" der Bayerisch Tschechischen Hochschulagentur (BTHA)

2019-2021 Gemeinschaftsprojekt " Joint Call Bayern - Tschechien 2019 2021" der Bayerisch Tschechischen Hochschulagentur (BTHA)

Forschungsaufenthalte:

  • PhD-Student aus Erlangen: zweiwöchiger Forschungsaufenthalt in Prag
  • PhD-Student aus Erlangen: einwöchiger Forschungsaufenthalt in Prag

Gemeinsame Publikationen:

Huebner K, Procházka J, Monteiro AC, Mahadevan V, Schneider-Stock R. The activating transcription factor 2: an influencer of cancer progression. Mutagenesis. 2019;34:375-389. Review 

Links:
https://www.phenogenomics.cz/
https://www.btha.cz/de/

 

Die BAYHOST-Koordinationsstelle Ukraine hat ihre Arbeit aufgenommen

Die Koordinationsstelle Ukraine, angesiedelt beim Bayerischen Hochschulzentrum für Mittel-, Ost und Südosteuropa an der Universität Regensburg, hat ihre Arbeit aufgenommen.  Die Koordinationsstelle Ukraine bündelt zum einen Informationen über Förder- und Beratungsangebote für ukrainische Studierende und Wissenschaftler*innen und dient diesen zum anderen als erste Anlaufstelle.

Die BAYHOST-Koordinationsstelle Ukraine bietet in ihrem Internetauftritt einen Überblick über Fördermöglichkeiten für gefährdete Forschende und für Hochschulen, Unterstützungsprogramme für ukrainische Studierende, Jobbörsen und praktische Informationen nach der Ankunft in Bayern:

https://www.uni-regensburg.de/bayhost/ukraine/koordinationsstelle-ukraine/index.html

Ukrainische Studierende und Wissenschaftler*innen können sich zur persönlichen Beratung in deutscher, englischer oder ukrainischer Sprache an die Koordinationsstelle wenden. Die Beratung kann zur ersten Orientierung dienen oder zur Beantwortung von Fragen, die nicht auf der Ebene der einzelnen Hochschulen geklärt werden können.